Betriebsratskodex

 

Kompetenz für gute Arbeit ist wählbar!

Unsere Leitlinien für gute Betriebsratsarbeit

Wir sind dem Wohl der  ArbeitnehmerInnen verpflichtet.

  1. Für uns haben die Absicherung von Arbeitsplätzen, sowie die Gestaltung guter Arbeitsbedingungen einen wesentlichen Stellenwert.
  1. Der Einsatz für die Beschäftigten erfolgt auf der Grundlage der gesetzlichen Instrumente.
  1. Unser Engagement für gute Arbeitsbedingungen hat vor allem zum Ziel
  • eine altersgerechte Arbeitsorganisation, die den Beschäftigten eine möglichst vielseitige, anspruchsvolle und entsprechend bezahlte Tätigkeit ermöglicht, durchzusetzen
  • Maßnahmen eines präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu setzen, die gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen stärken und verhindern, dass Beschäftigte durch ihre Arbeit krank (z.B. Burnout) und erwerbsunfähig werden
  • Arbeitszeiten zu fordern, die eine angemessene Balance zwischen Arbeit und Privatleben ermöglichen
  • auf den umfassenden Schutz der Persönlichkeitsrechte der einzelnen ArbeitnehmerInnen ohne Diskriminierung und sonstige ungerechtfertigte Benachteiligungen zu achten
  • auf eine tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter hinzuwirken,
  • den mitarbeiterbezogenen Datenschutz sicherzustellen
  • die Verteidigung, Durchsetzung und Weiterentwicklung des Dienstrechtes, der Gesetze, der Betriebsvereinbarungen und des Kollektivvertrags
  • die Absicherung der Delegation in andere Unternehmen und die Begrenzung und sozialere Gestaltung bei Arbeitskraftüberlassung
  1. Ebenso wichtig und unverzichtbar ist für uns eine kontinuierliche Einbeziehung der Beschäftigten und eine intensive Zusammenarbeit, Aufgabenteilung und Vernetzung.
  1. Wir sind als Interessensvertretung Teil eines Mitbestimmungsnetzwerkes, an dem Betriebsräte in nationalen und internationalen Gremien beteiligt sind. Für eine Durchsetzungsfähigkeit sind eine effiziente Kombination aller Möglichkeiten und Rechte und eine enge Abstimmung mit der GPA-djp und Arbeiterkammer unverzichtbar.
  2. Wir streben einen fairen Interessensausgleich im Konzern an. Dafür ist ein hohes Maß an gegenseitiger Information, eine enge strategische Abstimmung und ein verbindlich abgesprochenes Vorgehen Voraussetzung. Wir setzen uns für ein mehr an Transparenz auf allen Ebenen
  3. Wir verpflichten uns, unsere Aufgaben verantwortungsvoll und qualifiziert Grundlage hierfür ist, das Bildungs- und Weiterbildungsangebot der GPA-djp und der Arbeiterkammer in Anspruch zu nehmen. Nur durch systematische Qualifizierung und gesellschaftspolitische Bildung können die komplexen Aufgaben im Interesse der Beschäftigten kompetent und zukunftsorientiert bewegt und verhandelt werden.
  4. Wir sind überzeugt, dass nur durch kontinuierliche Beteiligung der Beschäftigten an Entscheidungen Transparenz und darauf basierende Zustimmung erreicht werden. Dies setzt ständigen Diskurs mit allen voraus. Wir sind dem Votum der KollegInnen verantwortlich!
  5. Wir sind stets Vertreter der Beschäftigten. Bei aller Verantwortung, die wir zu übernehmen bereit sind, sind wir nicht Teil des Topmanagements.
  6. Mitbestimmung ist ein wichtiger Teil unserer demokratischen Gesellschaft.
  1. All denjenigen, die unsere Grundsätze respektieren, aber andere Positionen als wir vertreten, werden wir einen konstruktiven Dialog anbieten.